Posts Tagged ‘Wettbewerb’

Die EU – ausser Rand und Band

Mittwoch, Dezember 19th, 2012
Share

Lukas Reimann NordwestschweizDIESE WOCHE VERABSCHIEDET der Rat der EU einen Bericht über die Beziehungen zur Schweiz. Die dreisten Forderungen aus Brüssel lesen sich wie eine Kriegserklärung: Die Schweiz habe mehr zu liefern als die bereits bezahlten 1,3 Kohäsionsmilliarden. Neben den erfolgten Milliardenkrediten für den Währungsfonds sei noch mehr beizutragen zur Euro-Rettung. Man habe sich den EU-Gerichten zu unterstellen. Die Anwendung der Ventilklausel sei nicht rechtens und die unkontrollierte Einwanderung gefälligst zu schlucken. Bilaterale Verträge hätten keine Zukunft, wenn die Schweiz nicht automatisch EU-Recht nachvollziehe. Zudem wird mehr Kooperation im Sicherheitsbereich und bei EU-Sanktionen verlangt, womit die schweizerische Neutralität komplett ausgehöhlt würde. Brüssel will die Schweiz durch die Hintertür zu einem De-facto-Beitritt zwingen. Erste Politiker kommen bei diesen Forderungen bereits ins Zittern. So sagte etwa CVP-Präsident Darbellay, man müsse dies «wohlwollend» diskutieren, schliesslich habe die Schweiz «stark profitieren» können.

FALSCH! Wir profitieren nicht von einer EU-Politik, welche ganz Europa schwächt. Die Schweiz muss diesen Bericht mit Vehemenz zurückweisen. Es gilt, die schweizerischen Interessen statt jener der EU-Bürokraten zu vertreten. Das Spiel ist längst bekannt: Auf jedes Einknicken folgen noch dreistere Forderungen! Wirkt der Druck, wird er erhöht. Wir Schweizer reagieren zu defensiv auf Forderungen und Erpressungen. (mehr …)

Wider dem Zentralismus: Föderalismus überwindet den Stadt-Land-Konflikt

Donnerstag, September 16th, 2010
Share

Die Frage der Woche lautet: «Es wird immer mehr von einem Gegensatz zwischen Stadt und Land in der Schweiz gesprochen. Ist dies eine tatsächliche Entwicklung oder nur ein Schreckgespenst, das aus Parteikalkül propagiert wird?»

Beitrag für News.ch-PolitspektrumFöderalismus Schweiz (mehr …)

Schweiz-EU: Nettozahler Nummer eins

Donnerstag, August 5th, 2010
Share

In Vergleichen bezüglich Innovationskraft, Lebensqualität, Wettbewerbsfähigkeit, tiefe Arbeitslosigkeit, geringe Schuldenlast, Stabilität und vieles mehr überflügeln wir die EU bei weitem. Selbst in Sachen Weltoffenheit liegen wir nach internationalen Vergleichen auf Platz 1. So hat die Schweiz etwa mehr Freihandelsabkommen mit Staaten der ganzen Welt als die EU. Einen vernünftigen Grund der EU oder dem EWR beizutreten gibt es nicht!

Beitrag für students.ch
(mehr …)