Posts Tagged ‘Kantonsrat’

SVP bi de Lüt: Erfolgreicher und spannender Sessionsbericht in Bazenheid

Freitag, Februar 22nd, 2013
Share

Sessionsbericht BazenheidDer Wiler SVP-Nationalrat Lukas Reimann und der Bernecker SVP-Kantonsrat Mike Egger schauten auf die bevorstehenden Sessionen ihrer Räte und sonstige Aktualitäten. 30 Personen wohnten dem Anlass im Restaurant Edelweiss in Bazenheid bei.

Quelle: Bericht St.Galler Tagblatt – Sebastian Keller

(mehr …)

21. Februar 2013 in Bazenheid: Einladung zum beliebten Sessionsvorbericht

Samstag, Februar 16th, 2013
Share

Nationalrat Lukas Reimann und Kantonsrat Mike Egger laden Sie herzlich zum beliebten und traditionellen Sessionsvorbericht ein. Lukas Reimann geht dabei auf die Themen der Märzsession im Nationalrat ein. Mike Egger seinerseits klärt über die kantonalen Themen der Februarsession 2013 auf und geht auf seine eigenen politischen Vorstösse ein.

Beide stehen persönlich für Sie Red und Antwort. Sie nehmen Ihre Anliegen vor Ort auf und mit ins Parlament. Nutzen Sie diese Chance!

Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich an diesem Anlass begrüssen zu dürfen!

Wann: Donnerstag, 21. Februar 2013 – 20:00 Uhr
Wo: Restaurant Edelweiss, Toggenburgerstrasse 11,  9602 Bazenheid SG

bazenheid

„Junger“ Vorsessionsbericht in St. Gallen

Mittwoch, November 28th, 2012
Share

dl. Welches sind die Herausforderungen, welche auf den Kanton St.Gallen und die Schweiz in den kommenden Sessionen des Kantons-sowie des Nationalrates zukommen werden?  Nationalrat Lukas Reimann sowie der jüngste Kantonsrat des Kantons St.Gallen, Mike Egger, gaben am vergangenen 22. November 2012 Auskunft. (mehr …)

Einladung zum Sessionsbericht am 22. November

Mittwoch, Oktober 31st, 2012
Share

Nationalrat Lukas Reimann, Wil, und Kantonsrat Mike Egger, Berneck, laden Sie herzlich zu ihrem gemeinsamen Sessionsvorbericht ein. Lukas Reimann geht dabei auf diejenigen Problematiken und Themen ein, über die der Nationalrat erst in der kommenden Novembersession diskutieren wird. Mike Egger seinerseits klärt Sie über das höchst umstrittene kantonale Budget 2013 auf und geht auf seine eigenen politischen Vorstösse ein.

Wann: Donnerstag, 22. November 2012 um 19:30

Wo: Restaurant Sonne Rotmonten in St.Gallen

Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich an diesem spannenden Anlass begrüssen zu dürfen!

SVP am Herbstmarkt Uzwil: Über 200 Unterschriften für die Goldinitiative

Samstag, September 29th, 2012
Share

Die SVP Kreis Wil hat am Herbstmarkt in Uzwil über 200 Unterschriften gesammelt. Der Stand fand in der Bevölkerung grossen Anklang und würde intensiv für Diskussionen genützt. Auch Nationalrat Lukas Reimann, a. Nationalrat Ulrich Schlüer sowie die Kantonsräte Marcel Hegelbach und Max Rombach standen den Bürgern Red und Antwort.

Weitere Fotos auf Flickr.

Überparteiliches Podium zu aktuellen Themen in Züberwangen

Montag, Februar 13th, 2012
Share

SVP-Fraktion verlangt Klärung der bundesrätlichen Strategie in der Europapolitik

Mittwoch, März 2nd, 2011
Share

Die SVP-Fraktion ist zutiefst beunruhigt über das intransparente Vorgehen des Bundesrates in der Europapolitik. Sie hat deshalb heute eine dringliche Interpellation zur Klärung der Situation eingereicht. Eine Offenlegung der wahren Absichten des Bundesrates ist dringend und zwingend. Für die SVP besteht heute kein Bedarf für ein Paket Bilaterale III. Ebenso ist eine weitere institutionelle Integration in die EU klar abzulehnen. In diesen für die Souveränität unseres Landes zentralen Punkten ist vom Bundesrat endlich Klarheit zu schaffen. Das Parlament hat hier ebenfalls Farbe zu bekennen. Mit einer dringlichen Debatte wird diese Möglichkeit geschaffen. Fehlt die Bereitschaft dazu, wird die SVP eine ausserordentliche Session zu diesem wichtigen Thema erwirken. (mehr …)

Wiler Neujahrsapéro ein Erfolg

Donnerstag, Januar 20th, 2011
Share

Der gut besuchte Neujahrsapéro der SVP-Ortsparteien Wil und Bronschhofen war ein Erfolg. Am vergangenen Freitag lud die SVP zu ihrer Neujahrs­begrüssung in den Wiler Stadtsaal. Die Affiche mit zwei Nationalräten und einem Regierungsrat versprach einen spannenden Abend. Die Besu­cher wurden nicht enttäuscht.

Fotoalbum des Neujahrsapéros

(mehr …)

Berichte vom Podium zur Waffeninitiative in Zuzwil

Donnerstag, Januar 13th, 2011
Share

TV-Bericht von FürstenlandTV:
Waffen-Debatte in Züberwangen

Artikel im Infowilplus:
Braucht es die Waffeninitiative wirklich ? 

Artikel im St. Galler Tagblatt:
Ein Paeckli Munition fuer alle

Wie Zeiten sich ändern: Kantonsrat stimmt JSVP-Tätererkennungsinitiative zu

Montag, November 29th, 2010
Share

TätererkennungsinitiativeDie Ereignisse folgen heute Schlag auf Schlag. Mit 83:26 Stimmen akzeptierte der St.Galler Kantonsrat soeben die Initiative der Jungen SVP SG, welche von Polizei und Justiz verlangt, dass sie die Staatsangehörigkeit von Tätern und Tatverdächtigen nennt. Alle Fraktionen – ausser der SP und der Grünen – stimmten entgegen dem Willen des Regierungsrates überraschend zu. Damit kommt die Initiative nicht vors Volk und wird direkt umgesetzt. Ich habe schon im Jahr 2006 im Rahmen der Strafprozessrevision – als ich noch selbst Mitglied des Kantonsrates war – den gleichen Antrag gestellt und er wurde mit Schimpf und Schande deutlich verworfen. Doch die Zeiten bessern sich und das ist gut so.
Ausländische Straftäter können somit nicht länger geschützt und versteckt werden! Sie sollen nicht mehr von den Behörden einfach nur als „Jugendliche“ oder „Täter“ benannt werden, sondern nun wird auch ihre Herkunft bekanntgegeben.
Dies verlangte die kantonale Volksinitiative „Sicherheit durch Transparenz“ (Tätererkennungsinitiative). In Polizeimeldungen sowie Fahndungsveröffentlichungen muss die Staatsangehörigkeit aller Involvierter – bei eingebürgerten Personen deren ursprüngliche
Staatsangehörigkeit – genannt werden. Damit wird endlich Transparenz in der Öffentlichkeitsarbeit der Behörden geschaffen! Unbequeme Details können nicht länger unter den Teppich gekehrt werden, wie dies bis anhin der Fall war! Informationen wie die Staatszugehörigkeit (bei Eingebürgerten die ursprüngliche Staatszugehörigkeit) dürfen der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden. Diese Informationen können bei Fahndungsaufrufen entscheidend zum Erfolg beitragen.