Posts Tagged ‘Buchpreis’

Schweizer Stimmvolk gegen die Wiedereinführung der Buchpreisbindung

Sonntag, März 11th, 2012
Share

Das Komitee „Nein zu überteuerten Büchern“ freut sich über das Abstimmungsergebnis. (mehr …)

Arena zur Buchpreisbindung

Samstag, Februar 11th, 2012
Share

Arena vom 10.02.2012

Website vom Nein-Komitee

Staatlich diktierte Buchpreise schaden allen

Samstag, Juni 4th, 2011
Share

UnterschriftenbogenIn der SVP-.Zeitung “Der Zürcher Bote” wurde am 27. Mai ein Artikel von Lukas Reimann publiziert. Der Co-Präsident des Referendumskomitees bringt darin nochmals die vielen Argumente gegen das geplante Preisdiktat auf den Punkt.
Zum Artikel

Ostschweizer Komitee gegen überteuerte Bücher

Freitag, April 15th, 2011
Share

Nach zähem Ringen um die Wiedereinführung der Buchpreisbindung setzten sich die Bürokraten und die Lobbyisten durch. Das Parlament hat gegen den Willen des Bundesrates und der Bürgerlichen das Gesetz über die Buchpreisbindung angenommen.

Dadurch wird die früher im Buchhandel übliche und vom Bundesgericht untersagte Preisabsprache gesetzlich verankert. Die Wiedereinführung dieses Preiskartells führt zu einem staatlich diktierten Preisdiktat. (mehr …)

Nein zu staatlich diktierten Buchpreisen!

Sonntag, April 10th, 2011
Share

Nach zähem Ringen um die Wiedereinführung der Buchpreisbindung setzten sich die Bürokraten und die Lobbyisten durch. Das Parlament hat gegen den Willen des Bundesrates und der Bürgerlichen das Gesetz über die Buchpreisbindung angenommen.

Artikel für die Politkolumne von students.ch

Dadurch wird die früher im Buchhandel übliche und vom Bundesgericht untersagte Preisabsprache gesetzlich verankert. Die Wiedereinführung dieses Preiskartells führt zu einem staatlich diktierten Preisdiktat. (mehr …)

Staatlich diktierte Preise? Buchpreisbindung nein danke!

Sonntag, März 13th, 2011
Share

Nach zähem Ringen um die Wiedereinführung der Buchpreisbindung scheinen sich die Bürokraten und die Lobbyisten durchzusetzen. Das Parlament legt eine Vorlage auf den Tisch, welche nicht nur die Preise für die ordentlichen Buchhändler staatlich festlegen will, was absurd genug ist. Doch damit nicht genug: Auch der Internethandel mit Büchern wird in das Gesetz eingeschlossen. Die Schweizer Bürokraten wollen also allen Buchhändlern der Welt verordnen, zu welchen Preisen sie Bücher in die Schweiz liefern dürfen. Solche Gesetze sind nicht umsetzbar. Solche Gesetze sind lächerlich!

Artikel für Vimentis-Dialog (mehr …)