Mehrwertsteuer-Befreiung für Silber

Share

In der Schweiz startete der Nationalrat Lukas Reimann von der Schweizerischen Volkspartei im Schweizer Parlament jüngst die Initiative, Silber von der Mehrwertsteuer zu befreien. Der Bundesrat solle beauftragt werden, das Bundesgesetz über die Mehrwertsteuer so zu ändern, dass Silber in Barren- und Münzform von der Mehrwertsteuer befreit werden.

Artikel Investor-Verlag
Vorstoss-Original

Massive Erhöhung der Geldmenge
Zur Begründung führt Herr Reimann aus, dass Notenbanken aus aller Welt die Geldmenge massiv erhöht hätten. Die daraus resultierende Inflation komme einer Besteuerung der Bürger gleich. Folglich versuchen immer mehr Sparer, sich durch Edelmetallkauf vor Kaufkraftverlust zu schützen.

Anlagegold mehrwertsteuerfrei
Auch in der Schweiz ist Anlagegold in Form von Münzen oder Barren von der Mehrwertsteuer befreit. Durch eine Mehrwertsteuerbefreiung könne eigenverantwortliches Handeln gefördert werden. Daher plädieren Herr Reimann und die beiden Mitunterzeichnenden Nationalräte Ulrich Schlüer und Luzi Stamm für die Mehrwertsteuerbefreiung für Silber in der Schweiz.Ja, liebe Leserin, lieber Leser, ob die Initiative von Erfolg gekrönt werden wird, bleibt abzuwarten. Positiv ist zumindest der Versuch, Anlagegold mit Anlagesilber mit Blick auf die Mehrwertsteuer gleichzustellen.In deutschen Landen ist indes Anlagegold gemäß § 25c Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit. Beim Silber beträgt generell der Steuersatz 19%. Jedoch gilt für die Silberkursmünzen aus der Liste des Bundesfinanzministeriums der ermäßigte Umsatzsteuersatz in Höhe von sieben Prozent. Unter anderem ist dies bei den Standardsilberanlagemünzen wie Wiener Philharmoniker, Maple Leaf oder U.S. Silver Eagle der Fall.

Höherer Mehrwertsteuersatz zu erwarten
Ob allerdings auch in Deutschland eine Initiative zur Mehrwertsteuerbefreiung von Silber kommen wird, ist mehr als fraglich. Im Zuge der angestrebten Mehrwertsteuerreform dürfte eher der Weg in die andere Richtung gehen. Sprich, in nicht allzu ferner Zukunft dürften wohl für Wiener Silberphilharmoniker und co. 19 Prozent Umsatzsteuer fällig werden. Und es könnte sogar noch dicker“ kommen, wenn Forderungen wie von DIW-Chef Zimmermann, die Mehrwertsteuer in Deutschland auf 25 Prozent zu erhöhen, umgesetzt werden.

Leichte Gewinnmitnahmen bei den Edelmetallen
Am gestrigen Dienstag konnte der Wiener Silberphilharmoniker (inklusive sieben Prozent Umsatzsteuer) etwas preiswerter als in den Vortagen für 31,40 Euro erworben werden. Der Silberpreis pendelte um die 40 Dollar bzw. 27,7 Euro. Der Goldpreis kam leicht auf 1453 Dollar (1004 Euro) zurück. Die Anlagemünze Krügerrand konnte mehrwertsteuerfrei für 1040 Euro erworben werden. Das Gold/Silber-Ratio auf Dollarbasis lag bei 36,2.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Mehrwertsteuer-Befreiung für Silber”

  1. Eva Longo sagt:

    Eine Mehrwertsteuerbefreiung für Anlagesilber begrüße ich auch. Warum zahlt man eigentlich auf die Anlageform „Silber“ MwSt und auf Bausparverträge oder Sparbücher nicht? Das ist doch eine Diskriminierung der Anlageform Silber. Das ist womöglich sogar verfassungswidrig, weil es einer Vermögensbesteuerung gleich kommt, die bereits vom Verfassungsgericht verworfen worden ist. Nur, weil ich mein Geld in Silber anlege, soll ich 7% des Anlagebetrags an den Staat abführen? Wie komme ich eigentlich dazu??

  2. Geht mal in eine Bank und fragt einen Banker, woher der Unterschied in der Besteuerung von Gold und Silber her kommt. Die Chancen stehen gut, dass keiner weiss, wieso man auf Gold keine MWSt bezahlt, jedoch auf Silber schon.

Leave a Reply