Neuste Umfragen zur Ausschaffungsinitiative und zur Steuerinitiative zeigen: Es ist noch alles offen!

Share

Natürlich sind Umfragen zu Abstimmungen immer mit Vorsicht zu geniessen. Aber klar ist, dass – sowohl bei der Ausschaffungsinitiative als auch bei der Steuerinitiative – noch immer alles offen ist und wir die verbleibenden Tage für einen Mobilisierungs-Endspurt nutzen müssen. Das wird die Entscheidung bringen.Wäre am 10. November 2010 über die Steuergerechtigkeits-Initiative entschieden worden, hätten 46 Prozent der Stimmberechtigten mit Teil­nahme­absicht be­stimmt oder eher für diese Vorlage gestimmt, 39 Prozent bestimmt oder eher dagegen. 15 Prozent sind in dieser Frage noch unentschieden.
Die Ausschaffungs-Initiative hätten 54 Prozent der Stimmberechtigten mit fester Teilnahme­absicht angenom­men, 43 Prozent hätten bestimmt oder eher dagegen gestimmt. 3 Prozent sind noch unentschlossen. Dem Gegenentwurf zur Ausschaffungs-Initiative hätten am 10. November 2010 43 Prozent der Stimmberechtigten mit Teilnahmeabsicht zugestimmt, während ihn stabile 49 Prozent verworfen hätten. 8 Prozent haben noch keine Stimmabsicht hierzu geäussert. Auch die Umfrage-Ergebnisse der Weltwoche – welche von den gfs-Zahlen abweichen – zeigen, dass noch immer alles offen ist.

Verweise:
Trendstudie von gfs zur Abstimmung vom 17.11.2010

Mobilisierungs-Botschaft

Tags: , , , , , , , , ,

One Response to “Neuste Umfragen zur Ausschaffungsinitiative und zur Steuerinitiative zeigen: Es ist noch alles offen!”

  1. emmi widmer sagt:

    Hoi Lukas
    Danke vielmals für deinen Einsatz – und das Video mit dem Wald als Hintergrund ist SUPER.
    Du kannst dir vorstellen, dass ich am PC und persönliche Kontakte für richtiges abstimmen tätig war. ABER AUSGEFÜLLT HABE ES ALLE SELBST (Lumengo) :-o))
    GRÜESSLI emmi

Leave a Reply