Direkte Demokratie: „Jede europapolitische Debatte stärkt uns“

Share

Generationenwechsel an der Spitze der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS): Seit Ende April präsidiert der 31-jährige Lukas Reimann die Frontorganisation gegen eine Annäherung an die EU. „Die AUNS ist wichtiger denn je“, sagt der SVP-Nationalrat.

Die Schweiz steht vor einer grossen Weichenstellung, was ihr Verhältnis zur Europäischen Union (EU) angeht: Aussenminister Didier Burkhalter will dem Schweizer Stimmvolk bis 2016 ein Abkommen vorlegen, das die von der Regierung angestrebte Regelung der institutionellen Fragen bringen soll.
Hauptpunkte sind die automatische Übernahme von EU-Recht und die Hoheit des EU-Gerichtshofes im Streitfall. Diese Abstimmung sei für die Schweiz „brandgefährlich“, sagt der neue AUNS-Präsident Lukas Reimann im Interview.

Christoph Blocher, Chefdenker der Schweizer EU-Gegner und 1986 Mitgründer und erster Präsident der AUNS, erachtet den Abwehrkampf gegen „den schleichenden Beitritt der Schweiz zur EU“ für so wichtig, dass er dafür per Ende Mai aus dem Schweizer Parlament zurücktrat, um sich voll auf die Nein-Kampagne konzentrieren zu können.

Hier geht es zum Interview mit Lukas Reimann:
Swissinfo-Interview mit Lukas Reimann „Jede europapolitische Debatte stärkt uns!“

Leave a Reply