Auch Ständerat sagt JA zu Pokerturnieren

Share

Der Ständerat will künftig private, nicht-kommerzielle Pokerturniere ermöglichen. Er gibt einer entsprechenden Motion von Nationalrat Lukas Reimann (SVP, SG) Folge, die aus einer Petition der Eidgenössischen Jugendsession aus dem Jahr 2010 hervorging.

Nach dem Nationalrat gibt nun auch der Ständerat der Motion von Lukas Reimann Folge, die Pokerturniere im privaten und nicht-kommerziellen Rahmen mit einem maximalen Einsatz von bis 200 CHF von der Bewilligungspflicht ausnehmen will. „Mit diesem Entscheid werden tausende junger und älterer Hobby-PokerspielerInnen in der Schweiz endlich entkriminalisiert“, freut sich Lukas Reimann. „Eine überwältigende Mehrheit junger Menschen aus allen politischen Lagern stand hinter dieser Forderung. Die Jugend kann also durchaus etwas bewegen!“

Der Jugend wird Gehör geschenkt

 Der Inhalt der Motion Reimann wurde im Herbst 2010 an der Eidgenössischen Jugendsession von einer Gruppe politisch engagierter Jugendlicher gemeinsam mit Nationalrat Reimann ausgearbeitet und im Plenum der Jugendsession mit 144 zu 12 Stimmen angenommen. Nicht zuletzt dank der ehrenamtlichen Arbeit der jugendlichen Mitglieder des Forums Jugendsession, das seit Jahren für die Anliegen der Jugendsession lobbyiert, konnte nun auch im Parlament eine Mehrheit für die Motion Reimann gefunden werden.  „Wir freuen uns sehr, dass das Parlament der Jugendsession gefolgt ist und diesem parteiübergreifenden Anliegen der jungen Generation Gehör geschenkt hat“, sagt Andreas Tschöpe, Geschäftsleiter der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände SAJV, welche die eidgenössische Jugendsession organisiert. „Dieser Entscheid unterstreicht auch einmal mehr die Bedeutung der Jugendsession als jugendpolitische Plattform der Schweiz“.

Mit der Annahme der Motion durch beide Räte hat der Bundesrat nun den Auftrag, eine entsprechende Gesetzesvorlage auszuarbeiten.

Artikel zum Thema: 20Minuten

Quelle Communiqué: SAJV

Tags: , , , , , , , , , , , ,

3 Responses to “Auch Ständerat sagt JA zu Pokerturnieren”

  1. […] der Ständerat will Pokerturniere ausserhalb von Casinos zulassen. Allerdings nur unter Auflagen: Ein grosser Teil der Gewinne muss […]

  2. Paul Heiniger sagt:

    Aber bitte, mein lieber Lukas, ist das nun wirklich für dich ein echtes Anliegen?
    Das veerstehe ich nun wirklich nicht von dir, obschon ich dich ganz hoch achte.
    Ich weiss, dass auch du noch sehr jung bist, aber der Möglichkeiten der Zerstreuung für die Jungend mangelt es ja wirklich nicht.
    Hat das Parlament wirklich keine grösseren Probleme zu diskutieren?
    Bitte entschuldige meine Offenheit, aber dieses Mal enttächest du mich.

    Liebe Grüsse

    Paul Heiniger

  3. […] Internetpoker / Internet-Glücksspiel ist auch ein Thema im Parlament. Besonders aktiv für eine liberale Regulierung ist hier Nationalrat Lukas Reimann […]

Leave a Reply