Archive for Februar, 2014

Strafen für Steuer-Verschwender gefordert

Dienstag, Februar 25th, 2014
Share

Wegen IT-Millionengräbern und Kostenüberschreitungen bei Bauprojekten: SVP-Nationalrat Lukas Reimann fordert Strafen für Politiker, die Steuern verschwenden.

Zum Bericht der Zeitung 20Minuten20min-umfrage

SVP-Fraktion gegen unnötige Regulierungen

Samstag, Februar 22nd, 2014
Share

Die SVP-Fraktion hat sich heute in Birmensdorf/ZH mit den Geschäften der bevorstehenden Frühjahrssession der eidgenössischen Räte befasst. Die SVP lehnt die Revision des Kartellgesetzes ab. Die Vorlage ist unnötig und führt zu übertriebenen Regulierungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Entschieden abgelehnt wird auch die Volksinitiative zur Einführung einer Einheitskrankenkasse.WP_001658 (mehr …)

SVP-Fraktion fordert Einsetzung einer breit abgestützten Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative

Freitag, Februar 21st, 2014
Share

Die SVP-Fraktion hat sich heute in Birmensdorf/ZH getroffen. Dabei wurde eine Lagebeurteilung nach der Abstimmung zur Masseneinwanderung-Initiative vom 9. Februar vorgenommen. Die Fraktion sieht die Zustimmung zur Initiative insbesondere auch als Bekenntnis zur Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Sie fordert den Bundesrat auf, nun rasch eine breit abgestützte Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Initiative zu bilden, in welcher neben Vertretern der Verwaltung, der Kantone, der Branchen und Praktikern aus dem Migrationsbereich auch die Initianten eingebunden werden müssen. Zudem hat die Fraktion verschiedene Vorstösse zur kurzfristigen Behebung von Missständen im Migrationsbereich beschlossen. (mehr …)

Wirtschaft und Bundesrat im Abseits

Dienstag, Februar 11th, 2014
Share

Eine Analyse zur Masseneinwanderungsinitiative von Nationalrat Hans Kaufmann:
(mehr …)

Vertrauen ins Volk: Volksentscheide sind zu akzeptieren und umzusetzen

Dienstag, Februar 11th, 2014
Share

Lukas Reimann und Andrea Caroni im Streitgespräch auf TVO:

Papiertiger in Brüssel: Die EU braucht die Schweiz – nicht umgekehrt

Dienstag, Februar 11th, 2014
Share

Die zahlreichen Drohungen von EU-Funktionären gegen die Schweiz sind reiner Theater-Donner: Die EU exportiert Güter im Wert von 108 Milliarden Euro in die Schweiz. Damit ist die Schweiz einer der besten Kunden der EU. Brüssel kann die Schweiz mit nichts erpressen. Die EU fürchtet allerdings, dass die Europäer anhand des Schweizer Beispiels die Einführung der Demokratie auf EU-Ebene fordern könnten. Das wäre eine echte Bedrohung für das aktuelle System.

Ein lesenswerter Beitrag von den Deutschen Wirtschafts-Nachrichten

Roger Köppel bei hart aber fair

Dienstag, Februar 11th, 2014
Share

Roger Köppel bei hart aber fair. Lohnt sich!
Zum Beitrag

9. Februar 2014: Jetzt kommt es auf jede Stimme an!

Freitag, Februar 7th, 2014
Share

Leute! Dieses Wochenende können wir Schweizer Geschichte schreiben und mit einem Sieg dafür sorgen, dass die Einwanderung wieder kontrollierbar ist. Es ist absolut alles möglich und kommt für einmal auf jede – wirklich jede einzelne – Stimme an! Haben all Deine Bekannten, Freunde, Nachbarn und die ganze Familie schon abgestimmt? Nachfragen! Überzeugen! Werde Teil von diesem historischen Moment, welcher für die Zukunft unseres Landes ganz entscheidend ist. DANKE Euch allen! Gemeinsam schaffen wir das.

Veranstaltung Facebook

 

lukasreimanninserat

 

Reportage: Riskantes Fracking! Bohrungen in Süddeutschland gefährden den ganzen Bodensee

Freitag, Februar 7th, 2014
Share

Der Milliardenwahnsinn mit den EU-Subventionen

Donnerstag, Februar 6th, 2014
Share

137 Milliarden Euro führen Europas Steuerzahler jährlich nach Brüssel ab. Das Geld wird teils sinnlos verplempert. Ein äusserst lesenswerter Artikel der WIWO zeigt auf, wo: Zum Artikel