Archive for Dezember, 2008

Kampagnenwebsite ostzuwanderung.ch

Sonntag, Dezember 28th, 2008
Share

Nein am 8. Februar 2008Die Kampagnenwebsite zur Personenfreizügigkeit www.ostzuwanderung.ch ist ab sofort online. Es zählt jetzt jede Unterstützung, denn es ist wirklich möglich, diese enorm wichtige Abstimmung zu gewinnen. Gemäss neusten Umfragen liegen wir sogar mit 10% mehr Nein-Stimmen vorne.
Sie können unsere Kampagne gegen die Personenfreizügigkeit direkt online mit einer Spende oder mit einem Eintrag ins Komitee unterstützen. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen.

Schöne Festtage und herzliche Einladung zum Neujahrsapéro

Mittwoch, Dezember 24th, 2008
Share

Bundeshaus mit WeihnachtsbaumZu Neujahr

(Wilhelm Busch 1832-1908)

Will das Glück nach seinem Sinn

dir was Gutes schenken,

sage Dank und nimm es hin

ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüsst,

doch vor allen Dingen

das, worum du dich bemühst

möge dir gelingen.

 

Von Herzen wünsche ich schöne Festtage und für das neue Jahr nur das Allerbeste!

Nur gemeinsam sind Spitzenleistungen möglich. In diesem Sinne bedanke ich mich für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung, welche meiner Arbeit im turbulenten Jahr 2008 entgegengebracht wurde. Auch im neuen Jahr freue ich mich auf wertvolle Gespräche und gemeinsame Erfolge. Es würde mich ausserordentlich freuen, wenn wir uns schon am Neujahrsapéro wiedersehen würden. Hier geht es zur persönlichen Einladung:

http://www.lukas-reimann.ch/datein//neujahrsapero.pdf

Motion einstimmig angenommen

Freitag, Dezember 19th, 2008
Share

Am 19. Dezember hat der Nationalrat einstimmig meine Motion angenommen, welche den Bundesrat beauftragt, die dem Kanton St. Gallen zu wenig ausbezahlten 85 NFA-Millionen über die Ausgleichszahlungen 2009/10 zu 100 Prozent zu kompensieren. Das bedeutet zum Jahresende ganz konkret mehr Netto für alle St.Gallerinnen und St.Galler:

http://www.parlament.ch/D/Suche/Seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20083530

Flashmob gegen Bundesrats-Propaganda zur EU-Personenfreizügigkeit

Donnerstag, Dezember 4th, 2008
Share

In einer Blitzaktion (einem sogenannten Flashmob) wiesen wir anlässlich der offiziellen Pressekonferenz des Bundesrates vor dem Bundes-Medienzentrum auf die gravierenden Folgen der EU-Personenfreizügigkeit hin. Danke an alle, die mitgemacht haben! 

20 Minuten online berichtete hier ausführlich darüber.

Eine ausführliche Gegendarstellung zur Propaganda des Bundesrates durfte ich in der Aargauer-Zeitung publizieren.

Flashmob Personenfreizügigkeit